Über uns


24h-Help ist ein Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat,  Not - Leidenden Hilfe zu leisten.

Juristisch ist 24h-Help ( Schweiz ) ist ein gemeinnützige Verein.

Direkthilfe

24h-Help bietet verschiedene Arten von Hilfe an: geradezu ein Markenzeichen ist die unbürokratische Direkthilfe. Daneben leisten wir finanzielle Unterstützung entweder an Institutionen oder an Privatpersonen, sogenannte Unterstützungsprojekte. Ausserdem führen wir grössere Projekte durch wie das Projekt «Spital ».

Unbürokratisch und unkompliziert.

Der Verein  wird von einem Vorstand geleitet. Vorstand und Mietglieder arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich. Durch regelmässige Reisen ins Hilfsgebiet gewährleisten sie den direkten Kontakt zur Bevölkerung im Hilfsgebiet,zu den ukrainische Vertrauenspersonen und zu den Projekten.

Menschen helfen Menschen

Grundsätze

Wir wollen auf direktem und unbürokratischem Weg Hilfe leisten.

Wo immer wir alten und gebrechlichen Menschen begegnen, die unter der Armutsgrenze leben und sich kaum Schuhe, Kleider und Holz zum Heizen kaufen können, leisten wir durch direkte Abgabe von Schuhen, Wolldecken, Lebensmitteln und kleinen Geldbeträgen Nothilfe.

Wir wollen zu einer nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen beitragen.

Kranke, kleine Kinder und Insassen von Kinderheimen können ihr Schicksal kaum in die eigenen Hände nehmen. Deshalb haben wir die Projekte«Ärztehaus»,«Kinder» und«Waisenkinder»in Angriff genommen.

Wir wollen die ansässige Bevölkerung respektieren und mit ihr zusammenarbeiten.
Wir gestalten unsere Hilfe so, dass die Menschen in Ukraine nicht überfordert werden. Wir klären zusammen mit Benachteiligten ab, was ihre wahren, langfristigen Bedürfnisse sind, und leisten einen Beitrag daran. Wir versuchen ihre Wünsche und Prioritäten zu achten, auch wenn sie unseren Vorstellungen zuwiderlaufen. Dort wo uns Hilfe sinnvoll scheint, bieten wir sie an, ohne die Würde der Hilfsbedürftigen zu verletzen. Zur Ausarbeitung unserer Projekte ziehen wir Einheimische bei und überlassen ihnen nach Möglichkeit die Durchführung.

Wir möchten Perspektiven schaffen.
Wir möchten erleben dürfen, dass die Kriese in der Ukraine  soweit abnimmt, dass Nothilfe und Verteilung von Hilfsgütern in grossem Stil nicht mehr nötig ist.